Der Tenor Johan Krogius (*1998) begann seine musikalische Ausbildung als Knabensopran-Solist im Knabenchor der Domkantorei Helsinki Cantores Minores sang. Er studierte am Konservatorium von Helsinki, gefolgt von der Metropolia University of Applied Sciences in Helsinki und der Stockholm University of the Arts. Zu seinem Repertoire zählen unter anderem Werke der Barock- und Renaissancemusik aus verschiedenen Gattungen wie Oper, aber auch Lied und Oratorium, in denen er u. a. solistisch tätig ist. Johan Krogius gewann 2021 den Timo-Mustakallio-Gesangswettbewerb, und im selben Jahr wurde er beim Helsinki-Liedwettbewerb mit dem ersten Platz in der B-Serie ausgezeichnet. Als Opernsänger war sein lyrischer Tenor bereits in Rollen wie Jaquino aus »Fidelio« und Pong aus »Turandot« zu hören. In der vergangenen Spielzeit war er an der Oper Jyväskylä als 1st Man in »The Last Temptations« und an der Oper Tampere und als Tamino in »Die Zauberflöte« zu erleben.
Ab der Spielzeit 2022/23 gehört Johan Krogius dem Internationalen Opernstudio der Staatsoper Unter den Linden an und ist Stipendiat der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung.